Erst vor Kurzen bin ich auf den Trend der Tuchmasken gestoßen. Masken zum selbst anrühren, oder aus der Tube kennt jeder, aber Tuchmasken waren mir komplett neu.

Kenn ich nicht. Will ich testen.

war mein erster Gedanke. Umso besser, dass uns beim Beautypress Day nun die Tuchmasken von Kin Girls Macaron vorgestellt wurden. Ich persönlich finde das Design der Verpackung wahnsinnig gelungen, denn es ist mädchenhaft aber dennoch elegant und gibt den Produkten einen hochwertigen Touch. Jede Maske ist einzeln verpackt und alleine schon das Gefühl, wie sich die Maske in der Verpackung anfühlt ist witzig und mir neu.

Über Kin Girls Tuchmasken

Die Tuchmasken von Kin Girls Macaron enthalten natürlich keine Parabene oder mineralische Öle und sind Duftstoff- bzw. Farbstofffrei. Zur Auswahl stehen einem mehrere Sorten von Tuchmasken:

  • Grapefruit-Extrakt
  • Mulit-Fruchtextrakt
  • Himbeer-Extrakt
  • Jasmin- und Neroliextrakt
  • Trüffelextrakt und Kakaobutter
  • Schwarze Johannisbeere und Vanille Extrakt
  • Lavendel-Extrakt
  • Kaviar- und Traubenextrakt

600_nadja_nemetz_fotografie_blogger_austrianblogger_austrian_beautyblogger_tuchmaske_tuch_maske_beautymaske_kingirls_kin_girls_2

Wann wendet man die Tuchmasken an?

Bisher wurde mir immer empfohlen Masken nicht öfter als 1 Mal in der Woche zu verwenden, bei diesen Masken wird einem allerdings sogar empfohlen die Masken alle 1-2 Tage aufzulegen und das geht ogar bevor man das Make-Up (aber natürlich nach der Gesichtsreinigung) auflegt. Arge Sache, oder? Außerdem sind die Masken nach einem Tag am Strand inkl. ausgiebigem Sonnenbad eine kleine Hilfe nicht mehr zu sehr in Mitleidenschaft gezogen und dehydriert zu sein. Vor dem Schlafen gehensorgen sie nochmal für einen extra Frischekick für unsere Haut.

Meine Erfahrung mit den Masken

Am österreichischen Markt sind die Masken tatsächlich eine Neuheit, was auch mit ein Grund ist, warum ich mich so sehr freue euch heute davon berichten zu dürfen. Als ich die Verpackung geöffnet habe, war ich kurz überrascht, dass sie Maske wirklich so nass ist, nicht feucht sondern wirklich nass. Der Schnitt der Makse war für mein Geicht genau passend und nach 15 Minuten hat die Maske begonnen langsam auszutrocknen.

Empfohlen wird die Maske 15-20 Minuten einwirken zu lassen. Nachdem ich sie entfernt hatte, hat sich meine Haut gut versorgt und weich angefühlt. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Tuchmasken ein zusätzliches „Goodie“ für unsere Haut, quasi eine extra Portion Nahrung, sind. Zu kaufen gibt es die Masken momentan nur im Onlineshop der Website.

 

Merken

Author

Write A Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.