Ich habe meinen Nägeln ja schon viel zugemutet: Gel, Shellac, Nagellack, alles war dabei, aber jetzt bin ich auf ein Mittelding zwischen Nagellack und Schellac gestoßen: die Weekly Polishes von CND, also der gleichen Firma, die auch die bekanntesten Shellac Lacke herstellen.

In dem einen oder anderen Beauty Online Shop haben mich die Weekly Polishes immer wieder mal angelächelt, ich habe sie in den Warenkorb gepackt, nur um sie am Ende mit dem Gedanken

Ich fange mir jetzt sicher nicht eine neue Art meine Nagel zu gestalten an…..“

wieder aus dem Warenkorb zu verbannen. Schließlich ist die CND Shellac Geschichte, mit ca. 30€ pro Farbe, auch nicht gerade preisgünstig und ich habe mich bei den Weekly Polishes nie genug eingelesen, um zu erfahren welches drum herum Zauberzeug man dafür wieder braucht.

CND Vinylux Weekly Polish- Nagellack So simpel wie noch nie

Mit wenig Aufwand soll man also eine Woche lang perfekte Nägel haben. Ich bin gespannt und wage den Test, wenn ich den Lack schon mal in einem Goodie Bag habe, muss ich ihn natürlich auch ausprobieren!

Das Prozedere:

  • Nägel ganz leicht mit einer Papierfeile anrauen
  • Nägel mit der blauen Flüssigkeit (Scrub Fresh) entferten
  • Zwei Schichten des Nagellacks wir gewohnt auftragen und jeweils gut trocknen lassen
  • Top Coat auftragen und ebenfalls gut trocknen lassen

Foto_by_Nadja_Nemetz_Wien_CND_Nagellack_Beauty_Beatyblogger_Blogger_2

Mein Fazit:

Ich habe leider das Gefühl, dass der Weekly Polish meine Nägel eher zum Splittern und Einreissen bringt. Zuerst dachte ich, dass ich schlampig gearbeitet habe und sich der Lack deswegen so verhält, doch egal wie sorgfältig ich das Procedere durchlaufen habe, das Ergebnis  war leidee immer das Gleiche.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass meine Nägel von Haus aus sehr viel Eigenfett enthalten, was auch der Grund war, warum mir vor gefühlten hundert Jahren das Gel auf meinen Nägeln nicht gehalten hat. Echt schade, Weekly Polish,  vor allem in neutralen Farben, klingt eigentlich total perfekt – aber eben nicht eigentlich ….