Da ich, seit ich zirka 10 Jahre alt war, an Dehnungsstreifen aufgrund eines oder mehrerer Wachstumsschübe auf den Innenseiten der Oberschenkel leide und ich die Anzeigen von Bi-Oil seit ungefähr einem Jahr bewusst wahrnehme, interessierte es mich nun schlussendlich ob das Wunderöl funktioniert oder nicht. Ich habe schon von ein paar Seiten Gutes über das Produkt gehört, wollte mich aber lieber selbst davon überzeugen.
Ich weiß, dass das Thema der Dehnungsstreifen kein sehr schönes ist, aber ich habe in meinem Umfeld einige Freundinnen die auch darunter leiden (mitunter an schlimmeren Stellen als den Oberschenkeln) und wollte nun mein Selbst-Experiment ganz offen und ehrlich mit euch teilen. Leider habe ich bereits feststellen müssen, dass es gar nicht so einfach ist die Dehungsstreifen abzubilden, aber ich werde es weiterhin probieren.
Dieser Post soll euch vorerst eine Übersicht über das Experiment geben, in einem Monat werde ich die erste Bewertung abgeben, auch wenn auf dem Beipackzettel steht, dass man das Produkt mindestens 3 Monate anwenden muss, ist es aus meiner Sicht interessant, ob bereits nach einem Monat erste Besserungen zu erkennen sind.

Verpackung:
Ist in meinen Augen sehr simpel aber passend, ein wenig medizinisch, was aber in keinem Fall schlecht zu bewerten ist.

Preis:
Bei BIPA ist das 60ml Fläschchen um 9,90€ erhältlich, ich habe in der Apotheke 12€ gezahlt.

Geruch und Konsistenz:
Richt angenehm und hat eine (logischerweise) ölige Konsistenz, zieht auch verhältnismäßig schnell ein, jeodch muss man sich hinterher jedenfalls die Hände waschen.

Anwendungsgebiete (laut Beipack-Zettel):

  • Narben
  • Dehnungsstreifen
  • Ungleichmäßige Hauttönung
  • Reife Haut (altern, faltig etc.)
  • Trockene Haut

Das sagt der Beipack-Zettel zum Thema Dehnungsstreifen (Dies ist der für mich interessante Teil):
„Bi-Oil wurde entwickelt, um das mögliche Auftreten von Dehnungsstreifen zu reduzieren, die in Phasen schneller Körperveränderung entstehen können, wie z.B. während der Schwangerschaft, bei Wachstumsschüben von Heranwachsenden und bei Gewichtszunahme.
Bi-Oil zweimal täglich in die Bereiche einmassieren, die am anfälligsten für Dehnungsstreifen sind.
Zur Verbesserung des Erscheinungsbildes bestehender Dehnungsstreifen Bi-Oil zweimal täglich auftragen, mit den Fingerspirtzen in kreisenden Bewegungen einmassieren, bis es völlig eingezogen ist. Mindestens 3 Monate lang anwenden.“

Momentanes Fazit:
Puh, das klingt jetzt schon ziemlich mühsam, wie ich finde, aber auch hier trifft wohl das alte Sprcihwort „Schönheit muss leiden.“ zu. Es bleibt abzuwarten ob ich konsequent bleiben kann und das Öl zwimal täglich auftrage, in einem Monat melde ich mich mit meinem ersten Report wieder.

Habt ihr bisher schon Erfahrungen mit Bi-Oil gesammelt?