Mitte August habe ich euch hier berichtet, dass ich weißen Kajal wieder für mich entdeckt habe. Ich verwende ihn immer noch sehr häufig habe mich dann aber an meine aller ersten Schminkversuche vor vielen Jahren im Ferienlager erinnert. Da meine Mutter mich, abgesehen von jedem zweiten Wochenende das ich ebei meinem Vater verbracht habe, allein groß gezogen hat und man als Normalsterblicher nicht besonders viel Urlaub hat, musste sie sich ihren Urlaub immer gut einteilen und hat mich in den Ferien oft für drei Wochen auf Ferienlager geschickt. Damals hat es sich ein kleines bisschen als Exil angefühlt, aber ich war immer schon extrovertiert und hatte demnach selten bis gar kein Heimweh. Das Wandern und Ausflüge, fanden zwar mit komplett Fremden statt, aber ich hatte grundsätzlich Spaß daran, vor allem wenn ich kleine Päckchen mit Naschereien von Oma, Papa, Mama oder meiner Tante erhalten habe.
Heute verstehe ich meine Mutter sehr gut, man muss sich seinen Urlaub eben einteilen und wenn man keine besonders große Familie hat ist man auf jeden freien Tag angewiesen. Ferner lernt das Kind selbstständig und aufgeschlossen zu sein und ist noch dazu viel an der frischen Luft.
Aber nun genug von meinen Ferienlagererzählungen, ich schweife ja komplett vom Thema ab. Eines der letzten Male als ich in einem Ferienlager war, haben sich ein paar der älteren Mädchen geschminkt und mir unter anderem gezeigt wie man schwarzen Kajal trägt. DAS war also mein erstes Schminkprodukt, mit den Jahren von ich davon abgekommen und habe nur mehr Eyeliner verwendet, da die meisten Kajalstifte nicht lange hielten und nach 20 Minten war nichts mehr davon zu sehen. Mit dem  Guerlain Terracotta Kohl denke ich, wird sich das wieder ändern. Er hat zwar einen stolzen Preis, ist aber qualitativ ausgezeichnet.

Verpackung:
*****
Volle Punktezahl, da mich besonders das orientalische Erscheinungsbild anspricht
Preis:
***
Der Preis ist wirklich stolz, man sollte sich überlegen ob man darauf sparen will bzw. kann
Auftragen:
****
Einen Punkt ziehe ich hier ab, da man an bisschen Übung braucht und es nicht mit einmal Eintauchen in das Puder getan ist
Haltbarkeit:
****
Ich ziehe auch hier einen kleinen Punkt ab, da er nach 3 Stunden immer noch zu sehen war, ich mir aber eine Haltbarkeit von mindestens 6 Stunden erwartet hätte – ich möchte aber betonen, dass 3 Stunden auch schon lange sind für einen Kajal UND er verschmiert nicht, also rinnt nicht unter das Auge
Farbintensität:
*****
Das schwarz ist wirklich ein schönes, tiefes Schwarz
FAZIT:
Ich werde mein Schminkverhalten weiter beobachten und dann entscheiden ob ich ihn mir noch einmal zulege, grundsätzlich ist es ein Top Produkt und wenn ich wieder zu einem schwarzen Kajal greifen würde, dann definitv zu Diesem.

Meine Seite beim OTTO Blog AwardMeine Seite beim OTTO Blog AwardMeine Seite beim OTTO Blog Award