Ihr Lieben wisst ja, dass es bei mir NIE einen Artikel an zwei Tagen hintereinander gibt, doch dieses Thema beschäftigt mich seit einiger Zeit und gestern wurde das sprichwörtliche Fass einfach zum Überlaufen gebracht. Somit ist jetzt mal Zeit für Klartext mit dem Risiko einen riesigen Shitstorm auszulösen, aber das muss jetzt einfach raus so here it goes:

Nie wieder Blogger Award von Ottoversand

Awards und diverse Contests sind in der Blogger Szene ja nichts neues, doch in den letzten Monaten muss ich mich immer mehr über die verschiedenen Firmen bzw. deren engagierten Agenturen wundern…. Begonnen hat für mich alles mit dem diesjährigen Ottoversand Blogger Award, bei dem die Funktion „Stimme zurück ziehen“ eingebaut war.

Zuerst denk man sich nichts dabei, ist die ganz Votingphase über unter den geforderten Top 5, bis zum letzten Votingtag um kurz vor 24 Uhr: auf einmal vermindern sich die bereits gezählten Stimmen drastisch, man fliegt aus der Top 5 und ein anderer Blogger ist drin. Nennt mich ruhig paranoid, aber ich habe von guter, zuverlässiger Quelle bestätigt bekommen, dass einige Stimmen zurück gezogen wurden. Dieses Erlebnis hat mich schwer verstört, denn wer ist denn bitte so ein gestörtes Master-Brain und überlegt sich einen derartigen Plan??

Auch bei Fewa wird gefakt!

Anyway, ich habs geschluckt und mich mehr oder weniger damit abgefunden.Weniger abfinden kann ich mich jedoch mit diesem eindeutig geschobenen Voting von Fewa. Man wird großartig angeschrieben und es klingt alles soweit ganz nett und fair, schließlich wird [gdlr_quote align=“center“ ]In einer Online-Abstimmung wird der Hauptgewinner ermittelt, der sich auf ein Wochenende für 2 in London freuen darf.[/gdlr_quote]

Das Motto war Farbe in den Winter zu bringen, was ich ein gutes Thema fand, daher habe ich mit meiner Fotografin passende Fotos geschossen und diese eingereicht. Zuerst wurde das Voting verschoben, was ja noch in Ordnung ist, dann jedoch wurde irrtümlich darauf „vergessen“ mich bzw. meinen Beitrag online zu schalten.

Erst nachdem ICH die Agentur kontaktiert und nachgefragt habe was da eigentlich los ist, wurde ich Stunden später online geschalten, wodurch die anderen Teilnehmer natürlich bereits einen beträchtlichen Vorsprung hatten. Das hat dann meine Lust auf Stimmenfang zu gehen zugegeben erheblich geschmälert und ich habe es dann einfach ganz sein lassen. Gestern Früh dachte ich mir noch :[gdlr_quote align=“center“ ]Yay, wie cool, endlich hat einmal ein kleinerer Blog eine der großen  Blogger in einem Voting geschlagen und die Reise gewonnen, also gibt es doch Gerechtigkeit![/gdlr_quote]

Könnt ihr eigentlich Rechnen?!

DENKST DU! Ratet mal wer diese Reise tatsächlich gewonnen hat? Der größere Blog (an dieser Stelle möchte ich anbringen, dass das hier wirklich nichts persönliches ist, mir geht es einfach ums Prinzip) der 31 HINTER dem kleineren Blog liegt, hat natürlich gewonnen. Aber da muss ich mich fragen hat das Team von Fewa oder die beauftragte Agentur verlernt wie man richtig Stimmen zählt? In meiner Welt sind 574 irgendwie immer noch mehr wie 543, oder hab‘ ich da was falsch verstanden??

fewa_voting

Nein, oder? Wie kann es dann aber zu so einem „Gewinn“ kommen? Ganz einfach: größerer Blog = größere Reichweite und somit größere Publicity für Fewa. Heute sind die genauen Votingzahlen praktischer Weise von der Seite verschwunden, damit auch ja keiner sagen kann, dass es ein ungerechter Gewinn gewesen wäre, blöd nur, dass mir noch Screenshots von gestern Abend zu Verfügung stehen. Man beachte „Voting has ended“!

Kein Trotz, just the truth!

Ich schreibe diese Zeilen sicher nicht aus Trotz heraus, mir geht es viel mehr darum auf diese, nennen wir es Missstände, aufmerksam zu machen. Ich habe für mich jedenfalls entschlossen bei einem derartigen gefakten Theater nicht mehr mitzuspielen, denn mir reicht es, dass die Großen immer größer gemacht werden und kleinere Blogs einfach nicht die Chancen bekommen die sie verdienen. Wir stecken alle, zumindest kann ich das für mich behaupten, sehr viel Zeit, Energie, Geld und Kraft in unsere Blogs, wir haben alle die gleichen Chancen OHNE gefakte Votings wo wer wen kennt, der wen kennt, der wen kennt…… verdient.

Das waren jetzt nur zwei Beispiele aus einem See an tatsächlich geschehenen Ereignissen, aber offensichtlich kommt es in der Blogger-Szene immer mehr darauf an welche Leute man kennt, die einem zu gewissen Beiträgen, sei es in TV und Print oder diversen Gewinnen / Awards verhelfen können und das meine Lieben, finde ich wirklich, wirklich sehr bedenklich.