Gestern war ein herrlich sonniger Tag, es wäre eine absolute Schande gewesen ihn nicht im Freien zu verbringen. Da meine Tante ihren 73ten Geburtstag im Schweizerhaus gefeiert hat, konnte ich den Tag noch dazu mit wunderbar ungesundem, aber dafür umso leckeren Essen an der frischen Luft kombinieren.

Davor hat mir aber noch die liebe Lisa die Ehre erwiesen dieses Outfit zu shooten welches ich euch schon letztes Jahr als Outfit Idee gezeigt habe. Nun endlich bin ich bzw. sind wir dazu gekommen das Outfit in ein eigenem Shooting zu „verarbeiten“.

Ich habe mich letztes Jahr sofort in dieses Top verliebt, auch wenn ich von einigen Seiten zu hören bekommen habe, dass es mich älter aussehen lässt, aber diese Aussage höre ich quasi schon mein Leben lang. Ich habe mich immer schon gern älter angezogen als ich bin, ob das daher kommt, dass ich immer zu Selbstständigkeit erzogen wurde? Ich weiß es nicht.

Was ich aber weiß ist, dass dieses Top gegen das eine oder andere DON’T meiner Kleiderschrank Ordnung verstößt: Das „schlimmste“ zuerst – es hat Querstreifen! Ihr erinnert euch sicher daran, dass ich nicht erst einmal gesagt habe „Querstreifen sind der Feind!“. Doch da dieses Oberteil im Mittelteil aus andere Streifen als an den Seiten besteht und der Übergang quasi eine taillierte Form aufweist, bilde ich mir ein, dass es mich nicht ganz so breit macht wie herkömmliche, quergestreifte Oberteile.

Weiters wölbt sich der runde Saum im Mittelteil der Tops unten nach Innen, was einem irgendwie automatisch eine unschöne kleine Wampe verleiht. Wenn man mit diesen zwei Makeln leben kann ist es ein außerordentlich angenehmen zu tragendes, schönes und vor allem kein 0815 Oberteil, was mir wichtig ist. Was ich ebenfalls daran schätze ist die Tatsache, dass ich es auch problemlos mit einer weißen Hose bzw. weißen Schuhen kombinieren könnte.

Pics by Lisa A.
Top: Armani Jeans
Pants: D&G
Sunnies: Guess
Necklace: Tiffany
Bag: DKNY
Watch: Fossil
Bangles: Forever 21
Shoes: H&M