Ihr habt diesen Traum von Brautkleid von JJ’s House sicher schon auf Instagram bei mir entdeckt. Wer sich gedacht hat, dass bei uns die Hochzeitglocken geläutet haben oder es bald tun werden: ich kann euch beruhigen, dafür ist noch ein bisschen Zeit. Aber träumen wird man ja wohl schon mal dürfen und ich muss sagen, ich bin froh, vorab schon mal ein Brautkleid probiert zu haben. Wie sollte ich sonst wissen, dass Tüllträger nicht mein Freund sind, da sich mich gleich aufreiben und auf seinen Hochzeitsfotos will man wohl kaum knallroten Schultern haben.

8 Tipps für den Brautkleidkauf

Deswegen habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, was mein Brautkleidkauf zu beachten ist.

  1. Kalkuliere das Budget für dein Brautkleid. Ich tendiere leider dazu, dass ich automatisch immer zu den teuersten Roben greife.
  2. Nimm dir Zeit das perfekte Kleid zu finden. Auch hier muss ich mich selbst an der Nase nehmen. Denn wenn ich mich einmal in ein Kleid verliebt habe, kommt kein anderes mehr in Frage.
  3. Verlass dich auf dein Gefühl. Denn am Ende musst du das Kleid tragen und dich darin wohl fühlen, egal was Mutter, Tante, Schwester oder die beste Freundin davon halten.
  4. Teste deine Bewegungsfreiheit: kannst du damit laufen ohne dir dauernd selbst auf den Rock zu steigen? Kannst du bequem sitzen?
  5. Kauf dein Kleid auf keinen Fall eine Nummer kleiner, weil du vor hast mit einer Diät rasch noch vor der Hochzeit abzunehmen. Nimm lieber deine aktuelle Größe, falls du noch abnehmen solltest, kann es dir die Schneiderin immer noch enger nähen.
  6. Stell dir deine Hochzeitsfotos mit diesem Kleid vor. Ist es das Kleid, auf dem du dich auch noch in 10 Jahren gerne anschauen wirst, oder denkst du dir dann vielleicht „Hilfe, was habe ich mir nur bei den ganzen Rüschen und Federn gedacht??“
  7. Trage die richtige Unterwäsche, wenn du dein Kleid in einer Boutique kaufst. Am besten in einem neutralen Nude-Ton, damit nichts beim Kleid durchblitzen kann.
  8. Bring Schuhe in der Absatzhöhe mit, die mit deinen Brautschuhen vergleichbar sind. So bekommst du ein Gefühl für die optimale Länge des Kleides.

Pics by M. Schwarzenau