Wie manche von euch vielleicht wissen bin ich nicht nur Bloggerin, sondern auch die Fotografin hinter Violet Fleur Fotografie. Mein Fokus liegt primär auf People Fotografie, anders als bei Mike, der sich eher auf Landschaftsfotografie fokussiert. Baby Fotografie ist aus diesem Sektor eines der schwierigeren Themen. Es ist besonderes Fingerspitzengefühl, Sorgfalt und Geduld gefragt.

Heute möchte ich meine Eindrücke und Erfahrungen bei Newborn Shootings mit euch teilen. Man kann die durchschnittliche Dauer eines Baby Shootings eigentlich nicht benennen, da es immer sehr auf das Baby selbst ankommt. Es kann von 1,5 bis 4 Stunden dauern bis alle Bilder im Kasten sind und das hängt nicht von der Anzahl der geplanten Sets ab. Jedes Baby ist anders und auch die Tagesverfassung des kleinen Lebewesens spielt eine große Rolle und die Bedürfnisse des Babys stehen bei einem solchen Shooting an oberster Stelle.

Darauf sollte man bei Baby Fotografie achten

  1. Überlege dir welche Fotos des Babys von dir verlangt werden. Soll das Baby ganz klassisch schlafen, sollte das Baby zwischen 10-14 Tagen alt sein. Wenn das Baby aber z.B. schon selbstständig den Kopf halten und ein bisschen Lächeln können soll, bietet sich das im dritten Lebensmonat an.
  2. Zeitdruck ist der Feind eines solchen Shootings, plane immer genug Zeit zum Stillen, Wickeln und Kuscheln ein, um das Baby bei Laune zu halten
  3. Künstliches Licht sollte man so gut es geht vermeiden und auf natürliche Lichtquellen direkt beim Fenster zurück greifen. Hier empfiehlt es sich entweder gleich in der Früh, oder am späteren Nachmittag zu fotografieren, da die Mittagssonne schnell zu hart wirken kann.
  4. Die Raumtemperatur sollte immer angenehm warm sein, stelle also sicher, dass ein Heizstrahler in der Nähe ist.
  5. Ungestellte, natürliche Momentaufnahmen wirken oft am schönsten und Trick 17: eine App die den Herzschlag simuliert, kann schon mal kleine Wunder bewirken

Alle Tipps und noch viele mehr findet ihr übrigens in diesem gratis online Ratgeber, schaut also rein, wenn ihr euch alles nochmal in Ruhe durchlesen wollt.