Fenty Beauty – seit dem Launch im September 2017 ist die Marke nicht mehr aus der Beauty Welt weg zu denken. Rihanna hat von Anfang an Fokus darauf gelegt möglichst viele Frauen (und Make-Up affine Männer) hinsichtlich Farbtönen glücklich zu machen. Besonders die dunkleren Foundations waren ein Hit und so ist Fenty Beauty zwar eine junge Marke, die aber dennoch jede Menge Potential hat.

Fenty Beauty – mehr dahinter, als ein Instagram Hype?

Wie so viele andere Instagram Trends ist auch mir der Hype um Fenty Beauty nicht entgangen und so musste ich bei Sephora in Berlin vergangenen Jänner einfach zuschlagen, um mir mein eigenes Bild der Produkte zu machen. Zugelegt habe ich mir die Pro Filter Foundation im Farbton „150“, einen Contour Stick in „Amber“, einen Glow Stick in „Starstruck“ und eine Liquid Lipcolour in „Uncuffed“.  Als ich in unserer Unterkunft angekommen bin, bin ich natürlich als erstes in Bad gehuscht, um meine neuen Errungenschaften zu testen und siehe da: ich wurde nicht enttäuscht. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass ich von einer Foundation noch nie so begeistert war wie von der Pro Filter Soft Matte Longwear Foundation von Fenty Beauty.

Für mein Empfinden ist sie high coverage – was so viel heißt wie stark deckend – hat ein mattes Finish  und ist für meine eher ölige Haut der perfect Match! Die Fenty Beauty Foundation ist mir sogar deckend genug, dass ich nicht mal deren Concealer benötige. Der Contour Stick lässt sich mit einem Contour Pinsel gut einarbeiten und ist für meinen Hautton in „Amber“ genau richtig. Den Glowstick arbeite ich dafür meist eher ganz leicht mit den Händen ein. Absolut verliebt habe ich mich auch in die Liquid Lipcolour „Uncuffed“, da sie auf meinen Lipppen sehr gut hält, und auch wenn sie in der Mitte mit der Zeit ein bisschen abgeht, erzeugt es sogar einen leichten Ombre Effekt den ich ganz schön finde.

Fazit und Wishlist

Fazit: für mich sind die genannten Fenty Beauty Produkte fixer Bestandteil meine Make-Up Routine und lassen sich, für den Moment, schwer durch andere Produkte ersetzen. Auf meiner Wishlist stehen der Concealer, einfach weil ich neugierig bin, der Mattifying Primer vielleicht eines der Puder in „Butter“ oder „Banana“ und die Lipcolour in „Uncensored“, weil ich rote Lippen liebe.