Contouring und ich – ein schwieriges Thema, denn ich habe schon mehrere Arten des Contourings ausprobiert und sehe immer noch nicht aus wie Kim Kardashian. Wie kommts? Tja, an dieser Stelle ist es wohl interessant zu wissen, dass Kim Kardashians Art ihr Contouring zu zaubern eigentlich aus der Drag Szene kommt und mir das dann einfach doch einen touch too much ist.

Von Drag zu Contour

Bis der Contour Hype doch besagte Dame ausgelöst wurde, habe ich mir nie Gedanken über meine Nase gemacht, oder wie ich sie schmaler wirken lassen könnte. Was soll ich sagen? Nach einer Cream Contour Session hatte mein Spiegelbild eher was von einem Clown, als von einem sexy IT-Girl. Cream Contour fällt somit schon mal raus. Danach habe ich einen Contouring Stick getestet, mit dem hat es nach dem zweiten Anlauf (mit mehreren Monaten dazwischen) ganz gut funktioniert. Doch am Ende habe ich herausgefunden, dass das ganze Contour Drama mit Puder Produkten am besten für mich funktioniert.

1600_beauty_smashbox_contour_palette_02

Ich arbeite besonders gerne mit der Smashbox Cali Contour Palette, da sie ein all-in-one Produkt ist. Man hat eine Shade um jene Stellen, die Schatten benötigen, abzudunkeln. Genauso wie einen Farbton um seine Vorzüge, wie hohe Wangenknochen, hervorzuheben. Außerdem gibt es auch eine Rouge Nuance und zwei richtig schöne Highlighter Farben. Die einzige Farbe die ich bisher noch nicht ausrprobiert habe ist der Bronzer. Da trau ich mich irgendwie noch nicht so richtig drüber. Aber grundsätzlich ist diese Palette alles was man für die aktuelle Urlaubssaison braucht, wenn man nicht hundert unterschiedliche Produkte mitschleppen will. Mit der Smashbox The Cali Contour Palette hat meinen einen zuverlässigen, reich pigmentierten Partner in Crime, der noch dazu komplett crueltyfree ist!