Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich treuer Urban Decay Lover bin. Besonders die Eyeshadow Paletten sind für mich bei jedem Release ein neuer WOW-Moment. Die Pigmentierung hat mich noch nie enttäuscht. Egal ob matte oder metallische Töne, die Urban Decay Paletten performen einfach immer. Ein weiterer Punkt den ich so sehr an ihren Paletten schätze ist die Farbzusammenstellung. Mit jeder Palette kann man einen simplen „Daily Make-Up“ Look schminken, der sich mit Leichtigkeit in einen „Full Drama Look“ verwandeln lässt.

1600-beautyblogger-beauty-urbandecay-urbandecayhoney-honey-honeypalette-swatches-gold-violetfleur-nadjanemetz-nadja-nemetz-violet-fleur--2Urban Decay Naked Honey: Der Launch

Ich muss nicht extra erwähnen, dass ich den Launch der Urban Decay Naked Honey Palette auf Schritt und Tritt mitverfolgt habe. Die goldigen Töne haben mich sofort angesprochen. Von dem gelungenen Packaging fange ich gar nicht erst an zu schwärmen. Ich freue mich umso mehr, die Palette für euch testen zu dürfen und jetzt lasst uns die Urban Decay Naked Honey Palette näher unter die Lupe nehmen.

Sie besteht aus 12 Farbtönen, die von goldig, neutralen Tönen, über Bernsteinnuancen, bis hin zu vollen, satten Brauntönen reichen. Die Palette beinhaltet 7 matte Töne und 5 wunderschöne, metallische Farben, sowie den gewohnten Doppelpinsel.

1600-beautyblogger-beauty-urbandecay-urbandecayhoney-honey-honeypalette-swatches-gold-violetfleur-nadjanemetz-nadja-nemetz-violet-fleur--4Die Farbtöne der Urban Decay Naked Honey Palette im Überblick

Auf den Swatches erkennt ihr ganz gut welche Töne matt und welche metallisch sind. Von links (ganz hell) nach rechts (ganz dunkel):

  • Flyby (sehr heller Cremeton, der sich perfekt als Base, oder zum Abpudern des Lidschatten Primers eignet)
  • Sweet (karamellige Nuance, um einen schönen Daily Make-Up Look zu zaubern)
  • Swarm (diese Farbe hat einen leichten Kürbis-Touch)
  • Amber (der erste metallische Lidschatten der Palette, der einen leichten Stich ins orangene hat)
  • Keeper (die etwas dünklere Variante von „Swarm“)
  • Golden (ein wunderschöner Gold-Ton, der jedem Look die Krone aufsetzt)
  • Honey (der Name ist Programm – so stelle ich mir Honig vor, wenn er ein Lidschatten wäre)
  • Queen (satter, metallischer Braunton, der Akzente setzt)
  • Hive (eine dünklere Version von „Keeper“ – lässt sich somit perfekt auf einander aufbauen)
  • Drip (wer es lieber ein bisschen kühler möchte greift zu dieser Farbe, anstelle von „Hive“)
  • HBIC (einzigartig schimmernder Kupferton, der ein MUST für Herbst-Looks ist)
  • Sting (der dunkelste Ton, mit dem sich Looks großartig finalisieren lassen)

An dieser Stelle möchte ich auch dem Team, das sich die Namen der einzelnen Farben überlegt hat ein großes Lob aussprechen. In diesem Sinne: seid gespannt, in Kürze werde ich einen wearable Look und, sofern er gelingt, einen etwas kreativeren Look mit der Urban Decay Naked Honey Palette schminken.

Mehr gibt es wirklich nicht zu sagen, denn sowohl die Farben, also auch die Pigmentierung (siehe Swatches oberhalb) sprechen für sich. Meiner Meinung nach wird diese Lidschatten Palette viele Fans finden, da sie sehr alltagstauglich ist und sich das gewisse Extra mit den einzigartigen Gold- und Kupfertönen zaubern lässt. Erhältlich ist dieser Traum von Lidschatten Palette natürlich im Onlineshop von Douglas.