Wer mich kennt weiß, dass ich gerne in höherpreisige Must-Have-Pieces wie eine schwarze Lederjacke oder perfekt verarbeitete Reiterstiefel investiere. Sommerschuhe haben diese Denkweise bisher aber nicht inkludiert. Ich tendiere dazu mit zwei bis maximal drei Paar flachen Sandalen durch den Sommer zu spatzieren. Für gewöhnlich halten diese Schuhe dann zwei Saisonen ehe es wieder an der Zeit ist ein neuen Paar anzuschaffen, um das alte zu ersetzen.

Ist der Trend der Espadrilles noch angesagt?

Doch seit dem Trend der Espadrilles vor drei Jahren, auf den sogar die besagten hochpreisigen Modehäuser aufgesprungen sind, spiele ich immer wieder mit dem Gedanken mir die Version vom Hause Gucci zuzulegen. Da die Sale Zeit ja kurz bevor steht, dachte ich, ich schau mich mal an bisschen bei Luisaviaroma um. Den Shop kenne ich noch von vor gefühlten hundert Jahren, als Vicky von bikinisandpassports immer wieder von diesem Onlineshop geschwärmt hat. Ich bin gleich fündig geworden, denn die Auswahl an Gucci Schuhen für Damen kann sich sehen lassen. Das Objekt meiner Begierde war auch gleich gesichtet, aber wie das schon so ist, sind mir natürlich andere Gucci Schuhe auch ins Auge gesprungen.

Flop: Echtpelz gefütterte Slipper: wer kauft das?

Auch wenn ich den Trend der loaferartigen Slipper (besonders jene mit Echtpelz gefüttert) nie wirklich verstanden habe, bin ich nicht umhin gekommen mir vorzustellen wie sowas an mir aussehen könnte. Den Gedanken habe ich aber schnell wieder verworfen, als ich die schwarzen Sandalen entdeckt hatte. Abgesehen von den schwarzen Keilabsatz Schuhen und den roten Sandaletten mit dem zurzeit besonders angesagten Blockabsatz, die mich immer wieder an den Film Clueless erinnern, werden es wohl die schwarzen, schlichten Sandalen werden. Sie passen zu so gut wie jedem Outfit, egal ob Rock, Kleid oder Hotpants und werten es automatisch auf.

Gucci & Louis Vuitton – die perfekte Kombi

Kombiniert mit meiner schwarzen Pochette Metis von Louis Vuitton werden diese Sandalen meine perfekten Partner in Crime für diesen Sommer werden. Ich möchte mich noch Christine Möller für die großartige Zusammenarbeit bedanken, mit deren Hilfe dieser Artikel entstanden ist.