Wie manche von euch sicher auf Instagram schon gesehen haben, sind wir gerade dabei die Wohnung sukzessive mit kleinen Renovierungsmaßnahmen zu optimieren. Im November war das rechte Kämmerchen im Wohnzimmer, welches zum Dachstuhl führt, dran. Es wurde kurzerhand zu einer zusätzlichen kleinen Abstellkammer umgebaut. Jetzt im Jänner ist das linke Kämmerchen an der Reihe, welches in eine Kuschel- bzw. Räuberhöhle umfunktioniert wird . Zeitnah geht es auch unserem Vorzimmer an den Kragen – wir machen vor nichts HALT!

Wänder niederreissen? Das können wir selbst!

Wenn man die Wohnung betritt hat man im Vorzimmer, zugegeben, recht wenig Platz. Was daher kommt, dass gleich einen Schritt daneben eine kleine Abstellkammer, die so gut wie nicht genutzt wird, beginnt. Da ich nun einen 2m großen Mann an meiner Seite habe, der ein bisschen Platz braucht und er noch dazu gelernter Maurer ist, ließ sein Wusch die Kammer abzureissen und an ihrer Stelle eine schöne Garderobe zu verbauen, nicht lange auf sich warten.

1600_interior_pimp_my_vorzimmer_2

Wann wir dieses Projekt realisieren wollen steht noch nicht final fest, aber da es sich bei der Wohnung um Eigentum handelt, sehe ich es als Investition für 2019. Typisch Frau beschäftige ich mich aber jetzt schon eher damit wie die neue Garderobe aussehen könnte, noch bevor der erste Arbeitsschritt überhaupt getan ist.

Vorzimmer Möbel-Inspiration gesucht

Fest steht, dass ich gerne einen schönen großen Spiegel und eine Sitzbank hätte. Wenn es der Platz zulässt wäre ein Schrank, in dem man zumindest den Wäscheständer verstauen kann, auch sehr hilfreich. Außerdem soll ausreichend Platz für dicke Winterjacken auf der neuen Garderobe sein. Ihr seht, das dass noch eine kleine Mission Impossible wird. Bis dahin hole ich mir aber schon mal Inspiration bei den unterschiedlichsten Online Möbelhäusern, speichere mir alles ab und lege mir Moodboards an. Damit ich, wenn es ab die Umsetzung geht, optimal vorbereitet bin. Ich halte euch jedenfalls auf dem Laufenden!