After my first outfit post I wanted to do more posts like this, therefore Julia and I took advantage of a sunny afternoon in Vienna to take some pictures for this post. To be honest: we never spend to much time for the pictures, it took us about ten minutes and then we were done. I’m so glad to „work“ with Julia, because I really think she knows what looks good and even if some of my readers don’t like those posts (or is it me „modeling“, I don’t know), we enjoy this moments, joking around, laughing, simply having fun – so, I’m really sorry but I will keep on doing posts like this.
Usually I take a look at famous blogs like Kayture to get some inspo for my outfit posts, how to look or move. The girls on this famous blogs do it a lot better, I kow, but still it is so much fun taking picutres for my blog.
This outfit is currently one of my favourites, it’s comfy and warm – I know, I should have cleaned my boots before taking this pictures, but honestly I didn’t have the time for doing it or I don’t gave a damn, your choice :D
Anyway, I know fur is a delicat topic not just in blogger scene, even my friends and I mostly end up arguing about pros and cons buying and wearing it. Let me just say: I think nowadays we don’t have to buy new fur coats / vests etc. BUT if your granny owned something like this and you like it and probably have to think of her when seeing it, why shouldn’t you wear it? Or if you’re walking through a second hand store, see the perfect vests for you, why shoudln’t you buy it? 

~~

Nach meinem ersten Outfit Post wollte ich mehr Posts dieser Richtung veröffentlichen, aus diesem Grund haben Julia und ich einen sonnigen Nachmittag genutzt um ein paar Bilder für diesen Post zu schießen. Um ehrlich zu sein: wir brauchen nie besonders lange für die Bilder, es hat uns zirka zehn Minuten gekostet und wir waren fertig. Ich bin so froh mit Julia „arbeiten“ zu können, da ich wirklich glaube, dass sie genau weiß was gut aussieht und auch wenn ein paar meiner LeserInnen diese Posts nicht mögen (oder bin es ich beim „Modeln“, ich weiß es nicht), wir genießen diese Momente in welchen wir herumalbern, lachen und einfach Spaß haben – also, es tut mir wirklich leid, aber ich werde weiterhin Posts dieser Art verfassen.
Normalerweise schaue ich bei bekannten Blogs wie Kayture vorbei um mir Inspiration zu holen wir ich mich am Besten bewegen und schauen könnte. Die Mädels von diesen Blogs machen das natürlich sehr viel besser, aber es macht einfach Spaß diese Bilder für den Blog zu schießen.
Dieses outfit ist momentan eines meiner liebsten, weil es bequem und warm ist – ich weiß, ich hätte meine Schuhe putzen sollen bevor wir die Bilder aufgenommen haben, aber um ehrlich zu sein hatte ich nicht die Zeit dazu bzw. war es mir egal – sucht euch was aus :D
Wie auch immer, ich weiß, Pelz ist nicht nur in der Bloggerszene ein heikles Thema, selbst meine Freunde und ich enden meist in einer hefitgen Debatte, in welcher wir die Pros und Contras des Kaufens und Tragens von Pelz behandeln. Lasst mich nur eines sagen: ich denke heutzutage ist es überflüssig sich Pelzmäntel, Jacken etc. neu zu kaufen ABER wenn zum Beispiel eure Oma einen Pelzmantel besessen hat und ihr damit schöne Erinnerungen an sie verbindet warum solltet ihr ihn dann nicht tragen? Oder wenn ihr durch ein Second Hand Geschäft geht und euch dort die für euch perfekte Jacke anspringt, warum solltet ihr sie dann nicht kaufen?

 

Vest / Gilet: Vintage (Rabbit Fur) From Online Flea Market / Gebraucht (Hasenfell) von einem Online Flohmarkt
Shirt: Oysho (seen here)
Scarf / Schal: H&M
Leggings: H&M
Earrings / Ohrringe: Pierre Lang
Real Gold Rings / Echtgold Ringe: Heirloom of my mother / Erbstücke meiner Mutter
Necklace / Kette: Pierre Lang
Bracelet / Armband:  Vidakush (seen here)
Shoes / Schuhe: Bronx