Momentan hat uns das Entdeckungsfieber mit der Liebe zur Fotografie gepackt hat. Deswegen planen wir jedes Monat einen kleinen Weekend-Trip. Im April haben wir mit Hallstatt den Anfang gemacht, im Mai geht es weiter mit Prag, im Juni sind wir zum Prosciutto Fest in San Daniele und im Juli besuchen wir Budapest. Für jeden der Trips möchte ich einen Beitrag schreiben, zum einen, um uns die Reise besser in Erinnerung zu behalten, zum anderem um ein bisschen mit meinen dort entstandenen Fotos anzugeben und natürlich um euch eine kleine Hilfestellung zu geben, falls ihr plant eine der Städte zu besuchen. Lasst uns heute mal im wunderschönen Hallstatt vorbei schauen.

Verpflegung bzw. Bewirtung in Hallstatt

Da Hallstatt, besonders für Asiaten, eine Touristen Attraktion ist, hat die Stadt ihre Preis auch dem entsprechend angepasst. In dieser Stadt Essen zu gehen wird recht schnell zur teuren Angelegenheit. Wir haben es daher so gemacht, dass wir am Freitag noch einen Einkauf bei Hofer , einen Ort weiter, gemacht und uns mit Salanettis, Broten, Buttermilch, Wasser und Nutella Bready eingedeckt haben, damit wir uns zu 90% selbst versorgen können.

Natürlich konnten wir einem leckeren Eis und leider nur akzeptablen Crêpes nicht widerstehen. Am letzten Abend waren wir dann doch  noch Essen, weil wir Zeit bis zum Sonnenuntergang zu überbrücken hatten. Wir waren beim Seewirt Zauner wo wir herzlich empfangen wurden, denn man hat – laut Angaben der Kellner – selten deutschsprachige Gäste. Unser Hühnerschnitzel, bzw. Hühner Cordon Bleu, standen zwar nicht auf der Speisekarte, wurden uns aber dennoch zubereitet. Der Kaiserschmarrn ohne Rosinen im Anschluss war  das Tüpfelchen auf dem sprichwörtlichen I.  Preislich war es 1:1 als wie wenn man bei uns in Wien in ein Gasthaus gehen würde, also vollkommen in Ordnung – demnach gibt es für dieses Restaurant in Hallstatt eine 100% Empfehlung.

Wohnen und Unterkünfte in bzw. um Hallstatt

Wie auch im Punkt Verpflegung will erwähnt sein, dass Hallstatt ein teures Pflaster ist, weshalb wir eine Unterkunft einen Ort weiter in Obertraun gewählt haben. Entschieden haben wir uns für Apartment Hotel Seerose, welches wir über booking.com gebucht haben. Unser Zimmer war klein, aber sauber und gemütlich, was mir als Kriterium reicht, denn schließlich bin ich bei einem Wochenend Städte-Trip nur zum Duschen und Schlafen dort. Frühstück haben wir keines dazu genommen, da wir uns ja selbst versorgt haben – Frühstück im Bett bzw. am Balkon ist ja auch was feines. Praktisch war auch, dass bei dem Hotel ein gratis Parkplatz dabei war, wir sind ja schließlich mit dem Auto angereist.

Das Parken in Hallstatt selbst ist preislich nicht so schlimm wie man es erwartet, denn es gibt drei große Parkplätze und die Preise staffeln sich wie folgt:

  • 1 Stunde um 3,50 Euro
  • 2 Stunden um 6,50 Euro
  • 3-6 Stunden um 8,50
  • 7-12 Stunden um 9,50 und für jede weitere angefangene Stunde 0,50 Cent

Things to do in Hallstatt

Wir waren ein Wochenende lang in Hallstatt und ich finde das ist genau der richtige Zeitraum, um alles in dieser Stadt zu erkunden. Folgende Sehenswürdigkeiten würde ich euch ans Herz legen:

  • Das Beinhaus
  • Die Salzwelten
  • Hallstatt Skywalk „Welterbeblick“
  • Altstadt von Hallstatt
  • Hallstätter See

Hallstatt c u soon – Prag, we’re coming for you……!