Nespresso Addicts freuen sich immer auf die neuesten Limited Editions und auch diesen Winter ist es endlich wieder so weit: es gibt neue, limitierte Geschmacksrichtungen. Früher habe ich jeden Winter gezittert, ob meine limitierte Lieblingssorte Caramelito wieder mit von der Partie sein wird, bis sie endlich in das Standard Sortiment aufgenommen wurde.

Ich bin total gespannt ob die neuen limitierten Sorten ebenfalls Potential haben, um bei mir auf Lager gelegt zu werden.  Um euch nicht zu lange auf die Folter zu spannen, verrate ich euch ganz schnell die neuen limitierten Sorten von Nespresso: Sachertorte, Linzertorte und Apfelstrudel – typisch österreichisch also.

  • Apfelstrudel: diese Kaffeevariation hat die Stärke 6 und kann als Espresso mit oder ohne Milch genossen werden. Schmecken sollte man die reichen Aromen von Strudelteig, gebackenen Äpfeln und einen Hauch von Zimt. Der feine Hauch Zimt war für mich sehr wohl wahrnehmbar, aber nicht aufdringlich.
  • Sachertorte: bei dieser Kaffeesorte der Intensität 6 werden Noten von zarter Schokolade und Marille als Espresso vereint. Hier habe ich die Schoko-Note sehr deutlich geschmeckt.
  • Linzertorte: eine weitere Espresso Sorte der Stärke 6, bei welcher Noten von roten Früchten und gewürztem Teig merkbar sen sollen. Vielleicht müsste ich Linzertorte einmal bewusster essen, um die angeführten Geschmacksrichtungen heraus schmecken zu können.

Foto_by_Nadja_Nemetz_nadjanemetz_austrianblogger_foodblogger_lifestyleblogger_blogger_lifestyle_wien_austrian_austria_nespresso_coffee_kaffee_coffeeaddict_limitededition_limited_edition_sachertorte_linzertrote_apfelstrudel_recipe_rezept_2Foto_by_Nadja_Nemetz_nadjanemetz_austrianblogger_foodblogger_lifestyleblogger_blogger_lifestyle_wien_austrian_austria_nespresso_coffee_kaffee_coffeeaddict_limitededition_limited_edition_sachertorte_linzertrote_apfelstrudel_recipe_rezept_1

Da man in Österreich bekanntlich gerne ein gutes Jauserl zu sich nimmt habe ich heute auch noch gleich ein leckeres Rezept für euch. Ich nenne diese Kreation „Death by Chocolate“, denn genau das ist es. Gefühlte 100 Mio. Kalorien, aber umso leckerer und auf jeden Fall etwas für Naschkatzen wie mich.

Zutaten:

  • 80gr Mehl
  • 120gr Staubzucker
  • 120gr Rama oder Butter
  • 120gr Kochschokolade
  • 6 Eier (nicht vom Kühlschrank, alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!)
  • Nutella
  • Marillenmarmelade
  • frische Früchte

Rezept Death by Chocolate:

  • Kochschokolade erwärmen und mit Butter schaumig rühren.
  • 6 Dotter und Staubzucker nach und nach dazu einrühren
  • Aus den 6 Eiweiß teifen Schnee schlagen
  • Nun Mehl und Schnee vorsichtig unter die Schokomasse ziehen.
  • Tortenform mit Butter ausstreichen und Tortenmasse einfüllen.
  • Bei 150 – 160°C ca. 50-60 Minuten backen, danach auskühlen lassen.
  • Nun mit einem leeren Nutella Glas runde Formen ausstechen und die Oberseite mit Marmelade und Nutella bestreichen.
  • Zweite Schicht der ausgestochenen Küchlein darauf platzieren, erneut mit Marmelade und Nutella bestreichen. Mit frischen Früchten serviert sieht es dann perfekt aus.