Das letzte Outfit für dieses Jahr ist bei noch deutlich wärmeren Temperaturen entstanden, wie man an der Short gut erkennen kann. Vor zirka sechs Jahren durfte mein aller erstes Cashmere Teil bei mir einziehen. Aber wie konnte ich mir das mit 19 Jahren leisten, da ich immer noch zu Hause wohnte und gerade erst zu arbeiten begonnen hatte?

Ganz einfach: der Traum in Schwarz von Allude Cashmere war ein Geschenk meiner damaligen Chefin, weil sie ausgemistet hatte und ich bei ihr in einer Nobelboutique im schönen Hietzing gearbeitet habe.

Wenig glamourös, aber ich liebe den Rolli seit diesem Tag, trage ihn jeden Winter und könnte mir einen Winter ohne Cashmere nicht mehr vorstellen. Kombiniert mit einer sexy Lederimitat Short wird aus dem doch ziemlichen klassischen Teil ein aufregendes Outfit für die wärmeren Wintertage.

outfit_allude_cashmere_4

Aber wie pflegt man Cashmere?

Ich hatte, bevor bei mir Cashmere und Seide bei mir eingezogen sind, nie Probleme mit Motten – logisch der 0815 Plastik Fummel von H&M interessiert Motten einfach nicht – aber seit diese edlen Kleidungsstücke bei mir im Schrank hängen, hatte ich schon einmal einen Motten Zwischenfall. Ich war komplett hysterisch und habe jedes einzelne Kleidungsstück aus dem Schrank genommen, gewaschen und natürlich den Kleiderschrank ganz gründlich ausgewaschen.

Man sagt, dass Motten auf Gerüche wie zum Beispiel Schweiss gehen, ok, das klingt jetzt als wäre ich das totale Ferkel und würde mich nicht duschen, aber ich kann euch versichern, dass das nicht der Fall ist. Daher trage ich meine Seiden und Cashmere Teile niemals öfter als ein Mal, auch wenn ich sie nur 3-4 Stunden getragen habe, Auslüften alleine hilft oft nicht und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, richtig?

Must-Have Mottenhänger

In jedem Schrank hängen zwei geruchlose Mottenhänger von Vandal, schließlich wollen wir nicht wie Tante Lilibeth nach Mottenkugeln riechen, die mindestens zwei Mal im Jahr gewechselt werden. Schreibt euch am Besten das Datum, an welchem ihr die Hänger montiert darauf, damit ihr euch daran orientieren könnt wann ihr sie wieder tauschen müsst. Ihr werdet staunen wie schnell die Monate vorüber ziehen.

Gewaschen werden meine Cashmere Teile zwar in der Waschmaschine, dafür aber mit Wollwaschmittel im Wollwaschgang ohne Temperatur. Nach der Wäsche werden die Teile einzeln auf dem Wäscheständer aufgelegt, NICHT aufgehängt, weil sie sich sonst aushängen. Von Zeit zu Zeit kann man seine Cashmere Westen und Pullover mit einem speziellen Cashmere – wie oft kann man eigentlich Cashmere sagen?! – „Rasierer“ von Fusseln befreien.

Das waren die Grundregeln im Hinblick auf Cashmere Pflege, wenn ihr die befolgt, werdet ihr noch lange Freude an euren Stücken haben!

outfit_allude_cashmere_3outfit_allude_cashmere_1

Pics by Wearabella

Hat: H&M  // Turtleneck: Allude Cashmere // Short: H&M // Tights: H&M // Sunnies: Guess // Bag: Hallhuber // Shoes: Zalando