In meinem letzten Beitrag habe ich euch einen kleinen Einblick in einen Teil meiner Kindheit gegeben und euch erzählt, dass ich es genossen habe mit meinem Papa wandern zu gehen, mit Blick auf das ganze Tal unsere leckere selbstmitgebrachte Jause zu essen und einfach Kind zu sein.

Woraus besteht die Jause?

Woraus bestand diese hochgelobte Jause eigentlich? Meistens beinhaltete sie folgendes:

  • Sirius Camenbert
  • Schinken
  • Apfel
  • Milchschnitte
  • Selbstgemachte Vollkorn Laibchen

Über die Milchschnitte lässt sich streiten, ist mir klar, aber da ich sowieso auch immer einen Apfel dazu essen musste und bekanntlich schwerer Schokoholiker bin, finde ich, dass sie nicht so verwerflich ist.

Nadja_Nemetz_Rezept_Vollkornlaibchen_Vollkornweckerl_Vollkorn_Weckerl_Dinkel_Roggen_1

Nadja und selbstgemachte Vollkorn Laibchen? Das passt nicht zusammen! Tut es doch, denn heute verrate ich euch wie man die leckeren Vollkorn Laibchen macht. Es geht wirklich sehr schnell, Bedarf aber einiger Übung – oder ich bin wirklich so talentbefreit hinsichtlich Kochen und Backen, wie ich mir immer gerne einrede. Was ich an den Vollkorn Laibchen so mag ist, dass man nicht viele Zutaten braucht und sie trotzdem lecker sind.

Zutaten:

  • 230g Roggenvollkorn Mehl
  • 230g Dinkelmehl
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Brotgewürz
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 250ml Buttermilch
  • 250ml Wasser

Vollkorn Laibchen – So wird’s gemacht:

Es ist ziemlich simpel: alle Zutaten miteinander vermengen, damit der Teig eine etwas zähe Konsistenz hat. Nun lassen wir den Teig über Nacht ruhen. Am nächsten Tag formen wir, auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech, kleine Laibchen. Achtung: bitte verwendet wirklich Backpapier als Unterlage und denkt euch nicht „Ach, Alufolie wird auch gehen…“. Keine gute Idee, kann ich euch versprechen, weil die Alufolie am Ende an den Laibchen klebt und nur schwer zu entfernen ist.

Ihr könnt sie oben noch mit Sonnenblumenkernen, Kümmel oder Salz bestreuen wenn ihr das wollt, mir haben die Vollkorn Laibchen mit Leinsamen on top gut geschmeckt. Nun kommen die Laibchen bei 180 Grad eine Stunde lang in den Ofen und können nach dem Auskühlen schon genossen werden!

Nadja_Nemetz_Rezept_Vollkornlaibchen_Vollkornweckerl_Vollkorn_Weckerl_Dinkel_Roggen_3